Aktuelles

Neues HLF3 für die FF-Niederabsdorf

Bei der offiziellen Dienststellung konnte BFR Kammerer in Vertretung von Landeshauptfrau Mikl-Leitner ihren Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf begrüßen.

Ebenso Bgm Schaludek und Kollegen aus den Nachbar – bzw.Partnergemeinden und natürlich viele Feuerwehrkameraden aus Niederabsdorf und Umgebung, an der Spitze OBR Schicker. Aus der Wirtschaft GF Mag. Hofstetter von Raiffeisen, Oberst Hohlweg vom Bundesheer, Bolfraskaserne Mistelbach und von der PI Hohenau KonInsp. Hornak.

 

 

Einige Eckpunkte zum neuen Fahrzeug:

HLF3 1:8 auf MAN TGM 18.340 4x4 von Rosenbauer aufgebaut.   

12-Gang Getriebe ZF MAN TipMatik

Wassertank 3000 L

Kombinierte ND- und HD Pumpe FPN 2000/400 l/min PN10/40 bar

Wasserwerfer RM24

Direkt angetriebener 7kW Becker Generator

Stromagregat RS14 kVA, tragbar

Lichtmast 6 x 42 W LED

Hydraulisches Rettungsgerät

Rettungsbühne

Nasssauger

Rettungssäge

 

Mehr Bilder (FF-Niederabsdorf)...

Landessieg und dritter Platz beim FLA Gold in Tulln!

Der 60 Bewerb um das FLA Gold in Tulln ist Geschichte! Vom 12.05. bis 13.05.2017 kämpften 242 Feuerwehrmänner und Frauen um das begehrte Abzeichen, die Anforderungen sind extrem hoch und nicht umsonst wird der Bewerb auch "Feuerwehrmatura" genannt. Auch aus dem Abschnitt Zistersdorf wagten es einige Mutige und stellten sich dem Bewerb, dem eine lange und intensive Vorbereitungszeit voranging.

 

Bereits gestern zeichnete sich eine Sensation ab. VM Thomas Jirsa von der Feuerwehr Gr.Inzersdorf erreichte am ersten Bewerbstag in Tulln mit 207 Punkten und 47 Zeitgutpunkten den Tagessieg, einen Tag dannach ist die Sensation nun perfekt: Keinem anderen Teilnehmer gelang es, ihn vom Siegerpodest zu verdrängen, worauf er nun als Landessieger fest steht!

 

Den zweiten Platz sicherte sich Florian Zwesper, Mitglied der Feuerwehr Dörfles, auch ihm herzliche Gratulation.

 

Der dritte Platz ging wieder an den Bezirk Gänserndorf und hier auch wiederum in den Abschnitt Zistersdorf! OFM Verena Kammerer von der Feuerwehr Niederabsdorf holte sich den großartigen dritten Platz, die Freude über diese Spitzenleistungen ist riesig!

 

Ebenfalls freuen durften sich HBI Philipp Kuril von der FF-Hohenau über das Abzeichen und den tollen 47 Rang und FM Andrea Götz von der FF-Niederabsdorf über den hervorragenden 111 Platz. Auch ihnen Gratulation zu ihrer tollen Leistung!

 

Beim Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold wird speziell auf Umsetzbarkeit des Erlernten in der Praxis, Aktualität und Einsatznähe Wert gelegt.

Beim Bewerb gilt es somit Fachwissen und Geschick aus verschiedenen Themengebieten unter Beweis zu stellen:

  • Befehlsgebung
  • Hindernisparcour
  • Formalexerzieren
  • Brandschutzplankunde
  • Fragen aus einem vorgegeben Katalog 
  • etc.

 

Fotos: Alex Nittner / Landesfeuerwehrkommando

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold

Der Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold ist für die Feuerwehrjugendmitglieder im Alter vom beginnenden 15. Lebensjahr bis zum 16. Geburtstag eine Gelegenheit das vielseitige Wissen, das über mehrere Jahre in der Feuerwehrjugend erlernt und angeeignet wurde zu präsentieren. In diesem Bewerb erfolgt die Bewertung jedes Einzelnen, auch wenn in einigen Aufgaben im Team zusammen gearbeitet wird(NÖ Landesfeuerwehrverband).

 

Auch aus dem Abschnitt Zistersdorf stellten sich einige Burschen und Mädels der Herausforderung und traten am 13.05.2017 in Tulln, ganz wie die großen, beim Bewerb um das FJLA Gold an. Und der Erfolg kann sich sehen lassen!

 

Aus Gösting nahm Elisabeth Stoiber, aus Maustrenk Markus Steineder,aus Niederabsdorf Florian Stella, aus Niedersulz Robin Geier,Tobias Pfeifer und Lucas Pratsch erfolgreich teil.

 

Wir gratulieren zu den tollen Erfolgen!!

 

Mehr Bilder(Franz Kollmann)...

Mehr Bilder (Kurt Hetzel)...

Truppmannausbildung in Hauskirchen

Dicht gedrängtes Programm in dieser Maiwoche vor dem Muttertag. Neben insgesamt drei Unterabschnittsübungen, dem FLA Gold und dem Abschnittsfeuerwehrtag fand zusätzlich noch die Truppmannausbildung in Hauskirchen statt. Unter der Leitung von Gerald Rischawy, zuständig für die Ausbildung im Abschnitt, übten insgesamt 11 "Jungflorianis" im Rahmen der Truppmannausbildung. Während im Bezirk Mistelbach heftige Gewitter niedergingen, blieben wir in Hauskirchen verschont und das Programm konnte wie geplant über die Bühne gehen...

Mehr Bilder (AFKDO / Geiter)...

Mehr Bilder (Rischawy)...

Funkübung einmal anders!

Nach jahrelanger Diskussion war es am Freitag, 12. Mai soweit. Der Unterabschnitt 4 testete erstmals eine neue Variante der Funkübung.

 

Übungsziel war die schlecht besuchten Lehrsaalübungen durch eine Kombination aus praxisorientierten Aufgaben und vermehrten Funkverkehr zu ersetzen.

 

Übungsannahme war ein Brand im Bauhof der Marktgemeinde Jedenspeigen. Nach dem Eintreffen am Einsatzort startete die FF Jedenspeigen sofort mit der Brandbekämpfung. Parallel dazu wurden die Kameraden aus Dürnkrut, Waidendorf und Sierndorf zur Unterstützung angefordert.

 

Seitens Gastgeber kamen ein Atemschutztrupp (zur Bergung der gefährlichen Stoffe) sowie 2 Kameraden mit B-Rohr zur Bekämpfung des Dachstuhlbrandes zum Einsatz.

Weiters wurde die Einsatzzentrale und der Atemschutzsammelplatz vor der „Nepomuk“-Kapelle eingerichtet. Die FF Dürnkrut kam den Hausherren mit einem Atemschutztrupp zur Hilfe.

 

Die FF Waidendorf führte die Brandbekämpfung von der Rückseite des Bauhofes durch und sicherte zusätzlich die angrenzenden Gebäude. Für die Wasserversorgung konnten sie gleich den Hydranten bei der Zufahrt zum Hoadl nutzen.

 

Die FF Sierndorf waren beim alten Löschwasserreservoir (vor dem ehemaligen Kühlhaus) stationiert. Von dort wurde das Jedenspeigner RLF2000 mittels Pumpenbetrieb und mehreren B-Längen angespeist.

Am Ende der Übung waren sich alle Teilnehmer einig, dass es sich hier um ein Übungsmodell mit Zukunft handelt.

(Text + Fotos FF Jedenspeigen)

 

Mehr Bilder (FF Jedenspeigen)...

Unterabschnittsübungen in Windisch Baumgarten und Hohenau: 11.05.2017

Fast zeitgleich gingen im Abschnitt Zistersdorf zwei Unterabschnittsübungen über die Bühne. In Windisch Baumgarten "kämpften" die Feuerwehren des UA1 gegen einen "Waldbrand", der nahe des Sportplatzes ausgebrochen war. Während die Feuerwehren aus Gösting, Maustrenk und Zistersdorf für die Löschwasserversorgung sorgten, starteten die TLF Besatzungen bzw. die FF-Windisch Baumgarten mit dem KLF-W einen Löschangriff mit insgesamt 8 C-Rohren. 52 Mann / Frauen standen in Windisch Baumgarten im Übungseinsatz.

 

Mehr Bilder (Presseteam/Geiter)...

 

Während der UA1 mit einem "Waldbrand" zu kämpfen hatte, galt es in Hohenau auf dem Gelände der Zuckerfabrik einen "Industriebrand" unter Kontrolle zu bringen, wobei auch ein Außenangriff mittels Wasserwerfer durchgeführt wurde. Während von außen ein massiver Löschangriff erfolgte, kämpften sich Atemschutztrupps ins Innere des Gebäudes vor, auch ein Belüftungsgerät kam hier zum Einsatz. Beide Übungen liefen hervorragend ab, Lob gab es auch bei den Übungsbesprechungen. Nur wer übt, ist auch im Einsatz gut!

 

Mehr Bilder (Presseteam / Swatschina)...

Abschnittsfeuerwehrtag Teil1 in Ringelsdorf

In der Mehrzweckhalle Ringelsdorf / Niederabsdorf fand am 09.05.2017 der erste Teil des Abschnittsfeuerwehrtages statt, zu dem sämtliche Kommanden der Feuerwehren des Abschnittes Zistersdorf geladen waren. Abschnittskommandant Eduard Kammerer konnte von Seiten der Gemeinde Bürgermeister Peter Schaludek und Vizebürgermeister Manfred Pfarr begrüßen, von Seiten der Feuerwehr Bezirksfeuerwehrkommandant Georg Schicker, die Ehrendienstgrade, sowie sämtliche Funktionäre des Abschnittes. Nach einer Gedenkminute berichtete Eduard Kammerer über das abgelaufene Jahr und konnte eine beachtliche Einsatzstatistik präsentieren: 52 Brandeinsätze, 310 Technische Einsätze und 8 Fehlausrückungen forderten die Feuerwehren des Abschnittes. Insgesamt 4879 Einsatzstunden wurden freiwillig von 2803 Mann / Frauen geleistet.

Auch die "Übungsbilanz" kann sich sehen lassen: 9264 Mann / Frauen investierten 17731 Stunden in 1210 Übungen, auch zahlreiche Ausbildungsprüfungen, sowie die Truppmannausbildung und verschiedene Lehrgänge standen 2016 auf dem Programm. Da der Feuerwehrdienst aber nicht nur aus Einsätzen und Übungen besteht, wurden zahlreiche weitere Arbeitsstunden zusätzlich aufgewendet, insgesamt 134 821. Beim ersten Teil des Abschnittstages wurden aber nicht nur Rückblicke präsentiert, es wurde auch ein Blick in die Zukunft geworfen. So gibt es nun einen Feuerwehrarzt im Abschnitt, Dr. Matthias Pichler aus Obersulz, ihm wurde die offizielle Ernennungsurkunde überreicht. Er wird auch die Feuerwehren des Abschnittes Zistersdorf bei der ATS - Tauglichkeitsuntersuchung unterstützen.

Weiterer Punkt der Tagesordnung war neben der Absetzbarkeit von Spenden die Vergabe des Abschnittsfeuerwehrtages 2019. Die Feuerwehr Gösting, sowie die Feuerwehr Sierndorf hatten sich beworben. Bei einer Abstimmung konnte Gösting einen Großteil der Wehren für sich gewinnen. In diesem Jahr wird der Abschnittsbewerb am 24.06.2017 in Ringelsdorf stattfinden, der zweite festliche Teil des Abschnittstags wird am 25.06.2017 über die Bühne gehen. Die Feuerwehr Ringelsdorf sowie das Abschnittsfeuerwehrkommando freuen sich über eine rege Teilnahme und wünschen viel Erfolg bei allen anstehenden Bewerben!

 

Mehr Bilder (AFKDO / Geiter)...

Modul: Grundlagen Führen

In Hohenau ging das Modul Grundlagen "Führen" kürzlich über die Bühne und Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Gänserndorf wurden auf die Aufgabe als TruppführerInnen in ihren Feuerwehren vorbereitet. Das Modul Grundlagen Führen ist gleichzeitig der Abschluss der erweiterten Basisausbildung und der Einstieg in die Führungsausbildung. Für Absolventen des Abschlussmoduls Truppmann ist dieses Modul nach absolviertem Atemschutzlehrgang Voraussetzung für die Gruppenkommandantenausbildung. Deshalb stehen bei den sehr praxisnahen Ausbildungseinheiten Gefahrenerkennung, richtige Lagebeurteilung und das Festlegen der richtigen Vorgangsweise bei diversen Einsatzsituationen im Vordergrund.

 

Mehr Bilder (AFKDO Presseteam / Swatschina)...

Atemschutzabschnittsübung in Gr.Inzersdorf: 06.05.2017

Schon am frühen Morgen startete die diesjährige Atemschutzabschnittsübung am 06.05.2017 in Gr.Inzersdorf. Die Feuerwehren des Abschnittes Zistersdorf, die gestaffelt über den Vormittag verteilt anrückt waren, wurden auf drei verschiedene Stationen aufgeteilt. Ein Atemschutztrupp musste eine vermisste Person im ersten Stock eines Gebäudetraktes der Winzergenossenschaft finden und entweder über eine Wendeltreppe oder über eine Leiter retten. Ein weiterer Trupp hatte die Aufgabe ausgelaufenen Schadstoff aus einem Fass mit einer improvisierten Wanne aus Saugschläuchen und Plane aufzufangen. Die dritte Station beinhaltete wiederum eine Menschenrettung, wobei zwei Stockwerke überwunden werden mussten, was äußerst kräfteraubend war. Im Feuerwehrhaus gab es neben einer Stärkung auch eine interessante Schulung von Martin Lehner über das Arbeiten mit in Buchten gerollten Schläuchen, die das Arbeiten bei einem Innenangriff wesentlich erleichtern, da äußerst platzsparend gearbeitet werden kann.

Insgesamt stellten sich 26 Trupps der Herausforderung, eine Herausforderung auch für die Füllteams aus Loidesthal und Niederabsdorf, galt es doch 172 Flaschen zu füllen. Lob gab es auch von ASB Franz Stary, vor allem für die gelungene Übungsausarbeitung der FF-Gr.Inzersdorf.

 

Mehr Bilder (AFKDO Presseteam / Geiter)...

Atemschutzgeräteträgerlehrgang in Hohenau

Vom 27. April bis 29. April 2017 fand bei der FF-Hohenau ein Atemschutzgeräteträgerlehrgang statt. Unter der Leitung von HBI Robert Buchriegler, BSB Peter Kellner und Ihrem Team absolvierten 21 Teilnehmer aus dem Bezirk Gänserndorf den für die Einsatztätigkeit wichtigen Kurs, bei dem neben theoretischem Wissen die praktische Ausbildung am Gerät geübt wurde. Im Mittelpunkt jeder Atemschutzausbildung steht die Beachtung der eigenen Sicherheit, die von der vollständigen Einsatzbekleidung über das Anlegen der Geräte bis zum richtigen Vorgehen in der Gefahrenzone reicht.

 

Am letzten Ausbildungstag wurde neben der richtigen Personensuche in einem "verrauchten" Raum, das Öffnen von Türen und der Erstangriff mit dem Hohlstrahlrohr unter Atemschutz praktisch geübt. Auch der " vernebelte" Hindernisparcour musste von den Azubis erfolgreich bewältigt werden.

 

Die Modulleiter HBI Buchriegler Robert ( FF Hohenau ) und BSB Kellner Peter ( FF Gänserndorf ) sagen für das rege Interesse am Atemschutzlehrgang, den Lehrbeauftragten und den Mitarbeitern der FF-Hohenau und BTF Agrana Hohenau für deren tatkräftige Mithilfe Danke.

Mehr Bilder (Presseteam AFKDO)...

New: Ausbildungsvideo

Mehr unter Videoclips!!