Aktuelles

Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen im Ortsgebiet / Palterndorf: 25.05.2016

Am 25.05.2016 wurde die FF-Palterndorf um 23:47 Uhr zu einem Bezin- Ölaustritt auf der Hauptstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte glich die Straße einem Schlachtfeld. Insgesamt drei schwer beschädigte Fahrzeuge standen auf bzw. neben der Fahrbahn. Eine junge Frau wurde bereits vom Roten Kreuz versorgt. Diese dürfte kurz vor der Ortsausfahrt Richtung Niederabsdorf mit parkenden Autos kollidiert sein, wobei eines auf den Gehsteig geschleudert worden war. Wie es zu dem Crash gekommen war ist unklar, die Lenkerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus gebracht. Die FF-Palterndorf sorgte für die Reinigung der Straße, alle drei Wracks wurden am Fahrbahnrand gesichert abgestellt.

Mehr Bilder (AFKDO)...

UA 5 Brandeinsatzübung: 20.05.2016

Am Freitag, den 20. Mai 2016 fand eine gemeinsame Übung der Feuerwehren des UA5 (Erdpress, Niedersulz, Obersulz) bei der Kainz-Mühle statt. Übungsannahme war ein Brand auf dem Anwesen der Familie Schulz. Nach der Alarmierung traf die FF Erdpress wenige Minuten später am Einsatzort ein

und begann unverzüglich mit der Wasserversorgung, dazu wurde Wasser vom Sulzbach angesaugt und die Löschleitung zum Brandobjekt gelegt. Die FF Obersulz und die FF Niedersulz legten eine Zubringerleitung vom nähesten Hydranten in Spannberg und stellten so die Wasserversorgung für den Tank Niedersulz sicher. Die Leitung hatte eine Gesamtlänge von

520 m (26 B-Längen). Nachdem die Brandbekämpfung abgeschlossen werden konnte, wurde „Brand Aus“ gegeben und zur Übungsbesprechung und zum gemeinsamen Beisammensein ins Feuerwehrhaus Erdpress eingerückt.

Mehr Bilder (FF-Erdpress)...

Truppmannausbildung in Hauskirchen

Bei feinstem, sonnig heißem Wetter wurde die 3 Ausbildungseinheit der TRM-Ausbildung in Hauskirchen abgehalten. Aufgrund dieser Wetterlage und nach Rücksprache mit dem Abschnittsfeuerwehrkommandanten wurde von ASB BI Rischawy „Marscherleichterung“, d.h. Ausbildung ohne Schutzjacke, vor Ort angeordnet.

 

Am Stundenplan stand für die 32 anwesenden Azubis „Löschangriff mit dem B-Strahlrohr und verschiedenen Wasserentnahmestellen“, „Übungen zur Festigung des Löschangriffes“ und „Der Löschangriff mit dem Tanklöschfahrzeug“.

 

Bis zur nächsten Ausbildungseinheit am 8.7.2016 in Dobermannsdorf dürfen sich die Azubis nun in den Wehren bei den Wettkampfgruppen ihre Fertigkeiten für die Löschgruppe aneignen.

Mehr Bilder (Rischawy)...

UA4 Atemschutzübung in Jedenspeigen: 18.05.2016

Am 18.05.2016 hielt der UA 4 in Jedenspeigen eine Atemschutzübung ab.Da in der Gemeinde ein Haus zum Abriss stand, wurde die Situation genutzt, um eine "realistische" Atemschutzübung unter "echten" Bedingungen abzuhalten. Jede der Wehren aus dem UA4 (FF Jedenspeigen, FF Dürnkrut, FF Sierndorf, FF Waidendorf) bekamen einen eigenen möblierten Raum, der in Vollbrand stand.

Ziel für jeden Atemschutztrupp war es, den Brand so schnell wie möglich zu löschen. Anders als bei den üblichen Atemschutzübungen (wo meist Theaterrauch zur Simulation eines Brandes verwendet wird) wurde es bei dieser Übung auch richtig warm. Ausgearbeitet wurde die Übung von OLM Manuel Kunrath und von LM Alexander Huth. Als Übungsbeobachter war das Kommando Jedenspeigen und ASB AS Franz Stary anwesend.Die FF Niederabsdorf übernahm die Befüllung der leeren Atemschutzflaschen.

Im Anschluss gab es zur Stärkung noch leckere Leberkäsesemmeln. Danke an die Kameraden der FF Jedenspeigen.

Mehr Bilder (Stary)...

B3 Wohnhausbrand in Waidendorf: 17.05.2016

Kurz nach 15:03 Uhr heulten am 17.05.2016 in Waidendorf und Umgebung die Sirenen! In einem Wohnhaus in Waidendorf war vermutlich durch einen Kamin ein Brand ausgebrochen, der auf das ganze Haus überzugreifen drohte. Der verzweifelte Besitzer dürfte noch Löschversuche unternommen haben, was aber zu keinem Erfolg führte. Erst durch einen massiven Löschangriff von Innen und Außen konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Mittels Atemschutz drangen mehrere Trupps in das Haus ein, dort gestaltete sich die Brandbekämpfung durch die Deckenkonstruktion sehr schwierig und langwierig. Mittels Wärmebildkamera der FF-Neusiedl wurde das gesamte Gebäude mehrmals kontrolliert und Nachlöscharbeiten durchgeführt. Insgesamt standen 7 Feuerwehren mit 62 Mann und 10 Fahrzeugen im Einsatz, auch das Rote Kreuz und die Polizei waren vor Ort. Momentan (letzter Stand 18:00 Uhr)dauern die Nachlöscharbeiten noch an, auch eine Brandwache wird noch längere Zeit im Einsatz sein, um einen erneuten Brandausbruch zu verhindern.

Mehr Bilder (AFKDO)...

Umleitung fordert 2 Einsatz / Gösting: 07.05.2016

Wieder krachte es am 07.05.2016 auf der Umleitungsstrecke am Steinberg. Eine junge Lenkerin hatte ein vom Steinberg kommendes Auto übersehen und bog aus der Kreuzung, worauf es zum Zusammenstoß kam. Die Feuerwehren aus Gösting und Zistersdorf beseitigten die Trümmer, ein Fahrzeug wurde am Bauhof abgestellt. Verletzte gab es zum Glück diesmal keine!

Mehr Bilder (FF Zistersdorf)...

Atemschutzabschnittsübung in Niedersulz: 07.05.2016

Am 07.05.2016 startete bei strahlendem Sonnenschein bereits am Vormittag auf dem EGZ Gelände der Familie Bauer in Niedersulz eine groß- angelegte Atemschutzübung. 31 Trupps stellten sich der Herausforderung: Drei verschiedene Staionen standen zur Auswahl. So musste bei Sation 1 eine vermisste Person aus einem verrauchten Keller gerettet, sowie ein Silo bestiegen werden. Station 2 war nur für Schwindelfreie! Über eine Leiter musste ein Silo erklommen und eine Schlauchleitung aufgezogen werden, wobei so mancher ins Schwitzen kam. 

Station 3 bildete ein anspruchsvoller Hindernis-parcour, wo vor allem das richtige Arbeiten im Vordergrund stand. Eine kurze praktische Schulung zum Thema "Arbeiten mit dem Hohlstrahlrohr" für alle angetretenen Trupps bildete das Rahmenprogramm. Auch den Füllteams der Feuerwehren aus Loidesthal und Niederabsdorf wurde nicht langweilig: 186 Flaschen galt es zu füllen! Übungsbeobachter Franz Stary, Johann Kindl und Unterabschnittskommandant Karl Mihalovics zeigten sich mit den gebotenen Leistungen durchwegs zufrieden!

Mehr Bilder (AFKDO)...

Umleitung fordert ersten Einsatz / Gösting: 04.05.2016

Um 18:23 Uhr wurde die FF-Gösting am 04.05.2016 zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Am Steinberg war es im Kreuzungsbereich zur Serpentinenstraße zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge gekommen. Der Lenker des blauen PKW dürfte einen Kleinbus, vom Steinberg kommend, übersehen haben, als er abbiegen wollte. Die Beifahrerin war nicht angeschnallt und krachte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Die beiden Fahrzeuglenker erlitten glücklicherweise leichtere Verletzungen. Zur schonenden Rettung der Beifahrerin entfernte die FF-Gösting die B-Säule, die Verletzte konnte daraufhin dem Notarztteam des Hubschraubers übergeben werden. Zur Reinigung der Straße wurde die FF-Palterndorf mit dem TLF alarmiert. Während des Einsatzes musste die Unfallstelle gesperrt werden.

Mehr Bilder (AFKDO + FF-Gösting)...

Abschnittsfeuerwehrtag in Eichhorn / Teil1: 03.05.2016

Am 03.05.2016 ging in Eichhorn der erste Teil des Abschnittsfeuerwehrtages über die Bühne, an dem Abschnittsfeuerwehrkommandant BFR Eduard Kammerer über das vergangene Jahr reflektierte, aber auch aktuelle Termine und Veranstaltungen präsentierte. So brachten die Neuwahlen bei den Kommanden einige Änderungen, auch zwei neue Unterabschnittsfeuerwehrkommandanten, Roman Höss und Jürgen Heinisch, stellten sich der Herausvorderung. Alfred Kindl und Markus Hutter bleiben der Feuerwehr natürlich erhalten, sie widmen sich verstärkt der Tätigkeit in der eigenen Feuerwehr. Für ihre Tätigkeit im Abschnittsfeuerwehrkommando bedankte sich Eduard Kammerer bei den beiden mit einem Geschenkskorb. Neu im Team des Abschnittsfeuerwehrkommandos sind auch Manfred Trsek, der das Fachgebiet "Fahrzeug und Gerätedienst" übernimmt, sowie Christian Hummel, zuständig für den Nachrichtendienst und Martin Lehner, Sachbearbeiter für den "Vorbeugenden Brandschutz".

Beachtlich nicht nur die personellen Veränderungen , sondern auch die Einsatzstatistik des vergangenen Jahres, wo es 69 Brände, 270 Technische Einsätze und 66 Brandsicherheitswachen zu bewältigen gab.

Auch die Übungstätigkeiten können sich sehen lassen, 1230 Übungen standen im Vorjahr auf dem Programm, weiters wurden 3708 Tätigkeiten absolviert. Nicht nur das Jahr 2015 war ein arbeitsreiches Jahr, auch 2016 heißt es kräftig mitanpacken! Höhepunkt des Jahres stellt sicher der NÖ Landesfeuerwehr-leistungsbewerb in Zistersdorf dar, doch zuvor können die Bewerbsgruppen bereits am 18. Juni 2016 ihre Kräfte in Eichhorn beim Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb messen. Am 26.Juni zeigt die Feuerwehrjugend in Niedersulz ihr Können beim Abschnittsfeuerwehrjugendleistungsbewerb.

Dankworte gab es seitens der Stadtgemeinde Zistersdorf von Bürgermeister Wolfgang Peischl und von Bezirksfeuerwehrkommandant Georg Schicker, der auch den hohen Stellenwert der Feuerwehr als Stütze der "Dorfgemeinschaft" betonte.

Atemschutzgeräteträgerlehrgang in Hohenau

Vom 28. April bis 30. April 2016 fand bei der FF-Hohenau ein Atemschutzgeräteträgerlehrgang statt. Unter der Leitung von HBI Robert Buchriegler, BSB Peter Kellner und Ihrem Team absolvierten 28 Teilnehmer aus dem Bezirk Gänserndorf den für die Einsatztätigkeit wichtigen Kurs, bei dem neben theoretischem Wissen die praktische Ausbildung am Gerät geübt wurde. Im Mittelpunkt jeder Atemschutzausbildung steht die Beachtung der eigenen Sicherheit, die von der vollständigen Einsatzbekleidung über das Anlegen der Geräte bis zum richtigen Vorgehen in der Gefahrenzone reicht.

 

Aufgrund der intensiven und sehr guten Arbeit der Lehrbeauftragten, konnten alle 28 Teilnehmer diese Prüfungen mit einem hervorragenden Ergebnis positiv abschließen.

 

Die Modulleiter HBI Buchriegler Robert ( FF Hohenau ) und BSB Kellner Peter ( FF Gänserndorf ) sagen für das rege Interesse am Atemschutzlehrgang, den Lehrbeauftragten und den Mitarbeitern der FF-Hohenau und BTF Agrana Hohenau für deren tatkräftige Mithilfe Danke.

Vom Löscheimer zum Hohlstrahlrohr: Sonderausstellung im Stadtmuseum Zistersdorf

140 Jahre Feuerwehr Zistersdorf und noch dazu die Austragung der 66.NÖ LFLB sind ein Grund zum Feiern und ein Grund, der Bevölkerung sowie allen Interessierten die Geschichte der Feuerwehr etwas näher zu bringen. Und da das Jahr 2016 in Zistersdorf ganz im Zeichen der Feuerwehr steht, ist die neue Sonderausstellung im Stadtmuseum „ Vom Löscheimer zum Hohlstrahlrohr – Feuerwehr im Wandel der Zeit“ auch den Florianis gewidmet und konnte am 29.04.2016 feierlich eröffnet werden. Zu sehen gibt es historische Löschgeräte, Uniformen, Dokumente und jede Menge Fotos. Am Bewerbswochenende wird es spezielle Öffnungszeiten geben und natürlich würde sich der Museumsverein über zahlreiche Besucher freuen. Mehr Infos zum Museum gibt es auf der Homepage www.stadtmuseum-zistersdorf.at . Reinschauen lohnt sich!

Mehr Bilder...

2.Teil der TRM-Ausbildung

Die zweite Ausbildungseinheit der Truppmannausbildung wurde am 23.4.2016 in Dobermannsdorf durchgeführt. Die 41 Azubis wurden von ASB BI Rischawy Gerald und dem Unterabschnittskommandanten HBI Heinisch Jürgen begrüßt. Im Anschluss ging es gleich in die Natur, wo der richtige Umgang mit Steck- und Schiebeleiter erlernt wurde. Bevor es dann zur Stärkung für den Nachmittag ging, wurde noch die Löschgruppe in der Theorie erlernt. Am Nachmittag stand dann das Herstellen einer Saugleitung und die Löschgruppe auf dem Programm. Die nächste Ausbildungseinheit findet am 21.5.2016 in Hauskirchen statt.

Mehr Bilder (Rischawy)...

Fahrzeugweihe in Drösing

Am 17. April 2016 fand in der Pfarrkirche Drösing die Florianifeier statt. Im Rahmen dieser Feier wurde auch das neue Versorgungsfahrzeug feierlich gesegnet. Weiters wurden Reinhard Gass, Jakob Kaltenbrunner und Martina Weihs angelobt. Zu diesen Feierlichkeiten konnte OBI Franz Gößl Abschnittskommandant Bundesfeuerwehrrat Ing. Eduard Kammerer, Unterabschnittskommandant HBI Robert Buchriegler sowie OBI Josef Rischawy aus Waltersdorf begrüßen. Im Gasthaus Zobl wurden Anna und Lukas Kaltenbrunner zum Sachbearbeiter, Michael Fuchs zum Hauptfeuerwehrmann, Leopold Höß und Bernhard Gass zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Mehr Bilder (FF-Drösing)...

Waldbrandübung für den UA3 in Waltersdorf: 15.04.2016

Am 15.04.2016 startete um kurz nach 18:00 Uhr eine Brand-einsatzübung für den UA3 in Waltersdorf/March. Angenommen wurde dabei ein Waldbrand, der auf angrenzende Wohnhäuser überzugreifen drohte. Während die alarmierten Wehren des Unterabschnittes anrückten, begann die FF-Waltersdorf mit dem Aufbau einer Leitung und dem Schutz der Wohnhäuser. Die Feuerwehren aus Drösing und Hohenau führten ebenfalls eine Brandbekämpfung durch, wobei auch der Wasserwerfer der FF-Drösing zum Einsatz kam. Ebenfalls mit der Brandbekämpfung beschäftigt war die FF-Niederabsdorf, für die Wasserversorgung sorgten die Feuerwehren aus Waltersdorf und Ringelsdorf. Die Mannschaften an den Strahlrohren wurden während des Übungseinsatzes von Atemschutztrupps abgelöst, da eine starke Rauchentwicklung angenommen wurde. Als Übungsbeobachter fungierten Franz Stary und Robert Buchriegler, die sich mit dem Übungsablauf durchaus zufrieden zeigten. Auch Abschnittskommandant Eduard Kammerer war mit seiner "Truppe" vertreten und machte sich ein Bild von der Übung.

Mehr Bilder (AFKDO)...

UA4 Funkübung in Waidendorf: 14.04.2016

Der Kommandant der FF Waidendorf OBI Hermann Boswald arbeitete die Unterabschnitts-Funkübung vom 14.04.2015 mit folgendem Übungsszenario aus:

Übungsannahme war ein Dachstuhlbrand in einem landwirtschaftlichen Gebäude in Waidendorf.

 

 

Folgende Aufgaben wurden von den Wehren durchgeführt:

FF-Waidendorf: Einsatzleitung und Brandbekämpfung mit einem B-Rohr

FF-Dürnkrut: Unterstützung der FF Waidendorf, Außenangriff mit Atemschutz auf das Brandobjekt vom Innenhof mit einem B-Rohr, Wasserentnahme Hydrant Hauptstraße 40

FF Jedenspeigen: Schützen des Nachbargebäudes von der Nordseite mit einem B-Rohr

FF-Sierndorf: Aufbau einer Löschwasser-Versorgungsleitung von 270m zur FF-Jedenspeigen, Wasserentnahmestelle Sulzbach bei der Brücke Milchhausstraße

 

Die Übung fand im FF-Haus von Waidendorf statt, wo 17 Kameraden des UA4 teilnahmen. Im Anschluss gab es dann auch noch eine kleine Stärkung. ASB NA VM Christian Hummel überwachte die Übung.

 

Truppmannausbildung 2016: Start in Hohenau

Die erste Ausbildungseinheit der Truppmannausbildung ging am 09.04.2016 in Hohenau über die Bühne. Unter der Leitung von Gerald Rischawy, Sachbearbeiter für Ausbildung und Martin Lehner, Sachbearbeiter für den Vorbeugenden Brandschutz, lernten die neuen Azubis viel Interessantes und Wichtiges über die Gefahren an der Einsatzstelle, Schläuche und Kupplungen, wasserführende Armaturen, das richtige Löschen und Löschmittel. Praktisch gearbeitet wurde mit verschiedenen Strahlrohren, einem Schaumrohr und dem Leichtschaumgenerator. Die wagemutigen Jungflorianis durften auch noch mit dem Feuerlöscher einen Flüssigkeitsbrand bekämpfen. Die nächste Ausbildungseinheit findet bereits am 23.04.2016 in Dobermannsdorf statt!

Mehr Bilder (AFKDO)...

T2 in Waltersdorf / March: 06.04.2016

Am 06.04.2016 wurden gegen 08:30 Uhr die Feuerwehren aus Waltersdorf, Drösing und Zistersdorf zu einem Einsatz in Waltersdorf gerufen. Während der Arbeiten am Dach eines Hauses war eine Kranstütze des LKW durch einen Keller gebrochen, worauf der LKW zur Seite kippte und der Kranausleger das Dach durchschlug. Ein Arbeiter stürzte dabei vom Dach auf den Dachboden, er wurde vom RK versorgt, auch der Rettungshubschrauber kam dabei zum Einsatz. Beim Sturz erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades. Die FF-Zistersdorf, die zur Unterstützung mit dem SRF angefordert worden war, sicherte das Fahrzeug mittels Seilwinde und Umlenkrolle, dadurch konnte der Kran angehoben und letztendlich eingefahren werden. Durch das Einfahren wurde erreicht, dass der LKW wieder seine ursprüngliche Position erreichte. Während der Schaden am Dach erheblich ist, entstanden am Fahrzeug keine Schäden.

Mehr Bilder...

Wissentest der Feuerwehrjugend: 03.04.2016

Am 03.04.2016 traten die Burschen und Mädels des Bezirks Gänserndorf zum Wissenstest in Untersiebenbrunn an, um ihr Wissen unter Beweis zu stellen. Beim Wissentestspiel (10-11Jahre) und beim Wissenstest (älter als 12) wird das Wissen unserer Feuerwehrjugend im Stationsbetrieb überprüft z.B. Dienstgrade, Geräte, Ausrüstung für den Brandeinsatz und für die technische Hilfeleistung, Kleinlöschgeräte, Leinen und Knoten. Die Jugendlichen erwerben so wichtige Kenntnisse, auf die sie im aktiven Dienst aufbauen. Aus unserem Abschnitt traten 26 Burschen und Mädels zum Wissentest und 27 zum Wissentestspiel an. Auch unser Abschnittskommandantstellvertreter, Johann Kindl, überzeugte sich vom Können unserer Jungflorianis und gratulierte zu den tollen Erfolgen!

Mehr Bilder (zVg)...